Datenschutz

Allgemeine Information über die Verarbeitung Ihrer Daten

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (im Weiteren „Daten“) bei Nutzung unserer Website zu informieren. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Die vorliegende Datenschutzunterrichtung informiert Sie über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer Daten sowie über Ihre diesbezüglichen gesetzlichen Rechte. Für Begrifflichkeiten wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder „Verarbeitung“ sind die gesetzlichen Definitionen aus Art. 4 DSGVO maßgebend. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung mit Wirkung für die Zukunft anzupassen, insbesondere im Fall der Weiterentwicklung der Website, bei der Nutzung neuer Technologien oder der Änderung der gesetzlichen Grundlagen bzw. der entsprechenden Rechtsprechung. Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit zu lesen und einen Ausdruck bzw. eine Kopie zu Ihren Unterlagen zu nehmen.

Geltungsbereich

Die Datenschutzerklärung gilt für alle Seiten von www.promecon.com/de. Sie erstreckt sich nicht auf etwaig verlinkte Websites bzw. Internetpräsenzen von anderen Anbietern.

Verantwortlicher Anbieter

Fragen zum Datenschutz

Sollten Sie Fragen zum Thema Datenschutz im Hinblick auf unser Unternehmen bzw. unsere Website haben, können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

Spirit Legal LLP Rechtsanwälte

Rechtsanwalt und Datenschutzbeauftragter

Peter Hense

Postanschrift:

Datenschutzbeauftragter

c/o PROMECON, Steinfeldstr. 5, 39179 Barleben

Kontaktaufnahme über das verschlüsseltes Onlineformular:

Datenschutzbeauftragten kontaktieren

Sicherheit

Wir haben umfassende technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor unberechtigtem Zugriff, Missbrauch, Verlust und anderen äußeren Störungen zu schützen. Hierzu überprüfen wir unsere Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig und passen sie dem Stand der Technik an.

Ihre Rechte

Sie haben die folgenden Rechte im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns gegenüber geltend machen können:

·       Recht auf Auskunft: Sie können Auskunft nach Maßgabe von Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten.

·       Recht auf Berichtigung: Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

·       Recht auf Löschung: Sie können nach Maßgabe von Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

·       Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

·       Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) oder lit. f) DSGVO erfolgt, nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch einzulegen. Wir werden Ihre Daten in diesem Fall nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigung gegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Außerdem steht Ihnen nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht zu, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wir weisen Sie auf das Widerspruchsrecht in dieser Datenschutzerklärung im Zusammenhang mit der jeweiligen Verarbeitung hin.

·       Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung: Soweit Sie für eine Verarbeitung Ihre Einwilligung erteilt haben, steht Ihnen nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO ein Widerrufsrecht zu.

·       Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten („Datenübertragbarkeit“) sowie das Recht auf Weiterübermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen, wenn die Voraussetzung des Art. 20 Abs. 1 lit. a, b DSGVO vorliegen (Art. 20 DSGVO).

Sie können Ihre Rechte durch Mitteilung an die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten bzw. gegenüber den von uns benannten Datenschutzbeauftragten geltend machen.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie zudem nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl zu beschweren.

Nutzung unserer Website

Sie können unsere Website grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität zu rein informatorischen Zwecken nutzen. Beim Abruf der einzelnen Seiten der Website in diesem Sinne werden lediglich Zugriffsdaten an unseren Webspace-Provider übermittelt, damit Ihnen die Website angezeigt werden kann. Die folgenden Daten werden hierbei verarbeitet:

·       Browsertyp/ Browserversion,

·       verwendetes Betriebssystem,

·       Datum und Uhrzeit des Zugriffs,

·       IP-Adresse,

·       Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,

·       Websites, die über die Website aufgerufen werden,

·       Referrer URL (die zuvor besuchte Website),

·       Meldung, ob der Aufruf erfolgreich war,

·       Zeitzonendifferenz zu GMT und

·       Übertragene Datenmenge.

Die vorübergehende Verarbeitung dieser Daten ist notwendig, um den Ablauf eines Websitebesuchs und eine Auslieferung der Website an Ihr Endgerät technisch zu ermöglichen. Die Zugriffsdaten werden nicht zur Identifizierung von einzelnen Nutzern verwendet und nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen liegen in der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Website sowie der Integrität und Sicherheit der Website. Die Zugriffsdaten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn Sie den Besuch der Website beenden.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

Cookies

Über die zuvor genannten Zugriffsdaten hinaus werden bei der Nutzung der Website sog. Cookies im Internet-Browser des von Ihnen verwendeten Endgerätes gespeichert. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien mit einer Zahlenfolge, die lokal im Zwischenspeicher des verwendeten Browsers gespeichert werden. Cookies werden nicht Bestandteil des PC-Systems und können keine Programme ausführen. Sie dienen dazu, unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten. Der Einsatz von Cookies kann technisch notwendig sein oder zu anderen Zwecken erfolgen (z.B. Analyse/ Auswertung der Website-Nutzung).

Technisch notwendige Cookies

Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. In den Cookies werden dabei folgende Daten verarbeitet:

·       Spracheinstellungen,

·       Artikel im Warenkorb und

·       Log-In-Informationen.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verarbeitet. Wir verwenden auch sog. „Session-Cookies“, die eine Session-ID speichern, mit der sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. „Session-Cookies“ sind für die Inanspruchnahme der Website notwendig. Insbesondere können wir damit das verwendete Endgerät wiedererkennen, wenn Sie auf die Website zurückkehren. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Verarbeitung bestehen darin, die genannten besonderen Funktionalitäten bereitzustellen und dadurch die Benutzung der Website attraktiver und effektiver zu gestalten. Die „Session-Cookies“ werden gelöscht, sobald Sie sich ausloggen oder, je nachdem, welchen Browser Sie verwenden und welche Browsereinstellungen Sie vorgenommen haben, wenn Sie den Browser schließen.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können die auf Cookies basierte Datenverarbeitung wie folgt verhindern: durch Deaktivierung bzw. Einschränkung bzw. Löschung von Cookies in den Einstellungen Ihrer Browser-Software oder indem Sie den verwendeten Browser im „privaten Modus“ öffnen.

Technisch nicht notwendige Cookies

Wir verwenden auf der Website darüber hinaus Cookies, um eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer zu ermöglichen und unser Webangebot attraktiver gestalten. In den Cookies werden dabei beispielsweise folgende Daten gespeichert und verarbeitet:

·       Eingegebene Suchbegriffe,

·       Häufigkeit von Seitenaufrufen,

·       Inanspruchnahme von Website-Funktionen.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Die technisch nicht notwendigen Cookies werden entweder automatisch nach einer vorgegebenen Dauer, die sich je nach Art der eingesetzten Cookies unterscheiden kann, gelöscht oder nach Ihrem Widerruf gelöscht. Soweit wir Drittanbieter-Cookies in unser Webangebot einbinden, werden wir Sie im Folgenden gesondert darauf hinweisen.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung ist jederzeit in den „Privacy Settings“ möglich, indem Sie die Schaltfläche für das Tool bestätigen. Bei der Ausübung Ihres Widerrufsrechts wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

Consent Management Platform „Usercentrics“

Wir haben das Einwilligungs-Management-Tool „Usercentrics“ der Usercentrics GmbH (Sendlinger Straße 7, 80331 München, Deutschland; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) auf unserer Website eingebunden, um Einwilligungen für den Einsatz von Cookies oder vergleichbaren Funktionen abzufragen. Sie haben mithilfe von „Usercentrics“ die Möglichkeit, Ihr Einverständnis für bestimmte Funktionalitäten unserer Website, z.B. zum Zwecke der Einbindung externer Elemente, Einbindung von Streaming-Inhalten, statistischen Analyse, Reichweitenmessung und personalisierten Werbung zu erteilen oder abzulehnen. Sie können mithilfe von „Usercentrics“ Ihre Zustimmung für sämtliche Funktionen erteilen oder ablehnen oder Ihre Einwilligung für einzelne Zwecke oder einzelne Funktionen erteilen. Die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen können auch im Nachhinein von Ihnen geändert werden. Zweck der Einbindung von „Usercentrics“ ist es, den Nutzern unserer Website die Entscheidung über das Setzen von Cookies und ähnlichen Funktionalitäten zu überlassen und im Rahmen der weiteren Nutzung unserer Website die Möglichkeit zu bieten, bereits vorgenommene Einstellungen zu ändern. Im Zuge der Nutzung von „Usercentrics“ werden personenbezogene Daten sowie Informationen der verwendeten Endgeräte der Websitenutzer, wie z.B. die IP-Adresse verarbeitet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Verarbeitung liegen in der Speicherung der Nutzereinstellungen und Präferenzen in Bezug auf den Einsatz von Cookies und weiteren Funktionalitäten. „Usercentrics“ speichert Ihre Daten solange Ihre Nutzereinstellungen aktiv sind, in der Regel für 360 Tage[SL2] . Nach diesem Zeitraum erfolgt eine erneute Abfrage der Zustimmung. Die vorgenommenen Nutzereinstellungen werden dann erneut für diesen Zeitraum gespeichert.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können die auf Cookies basierte Datenverarbeitung wie folgt verhindern: durch Deaktivierung bzw. Einschränkung bzw. Löschung von Cookies in den Einstellungen Ihrer Browser-Software oder indem Sie den verwendeten Browser im „privaten Modus“ öffnen.

Kontaktaufnahme mit unserem Unternehmen

Bei einer Kontaktaufnahme mit unserem Unternehmen, z.B. per E-Mail oder über das Kontaktformular auf der Website, werden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten von uns verarbeitet, um Ihre Anfrage zu beantworten. Zwingend erforderlich sind für die Bearbeitung von Anfragen über das Kontaktformular auf der Website die Angabe eines Namens bzw. eines Pseudonyms, des Unternehmens sowie einer validen E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht an uns werden des Weiteren Ihre IP-Adresse, Browserinformationen sowie das Datum und die Uhrzeit der Registrierung verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, wenn die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages abzielt. Sofern die Anfrage auf einen Vertragsschluss abzielt, sind die Angaben Ihrer Daten für einen Vertragsabschluss erforderlich und verpflichtend. Bei Nichtbereitstellung der Daten ist ein Vertragsschluss bzw. die -Durchführung in Form der Kontaktaufnahme oder der Bearbeitung der Anfrage nicht möglich. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient allein der Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang jeweils keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist – in der Regel zwei Jahre nach Beendigung der Kommunikation – oder schränken die Verarbeitung gegebenenfalls auf die Einhaltung der bestehenden gesetzlich zwingenden Aufbewahrungspflichten ein.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

Verarbeitung zu vertraglichen Zwecken

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn und soweit dies für die Anbahnung, Begründung, Durchführung und/oder Beendigung eines Rechtsgeschäfts mit unserem Unternehmen erforderlich ist. Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für den Vertragsschluss erforderlich und Sie sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist ein Vertragsabschluss und/oder die -durchführung nicht möglich.Nach der Zweckerreichung (z.B. Vertragsabwicklung) werden die personenbezogenen Daten für eine weitere Verarbeitung gesperrt bzw. gelöscht, soweit wir nicht aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung (z.B. Einwilligung in die Verarbeitung der E-Mail-Adresse für Zusendung von elektronischer Werbepost), einer vertraglichen Vereinbarung, einer gesetzlichen Ermächtigung (z.B. Ermächtigung zur Zusendung von Direktwerbung) oder aufgrund berechtigter Interessen (z.B. Aufbewahrung zur Durchsetzung von Ansprüchen) zu einer weiteren Verarbeitung befugt sind.

Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt insoweit, wenn

·       es für die Begründung, Durchführung oder Beendigung von Rechtsgeschäften mit unserem Unternehmen erforderlich ist (z.B. bei der Weitergabe von Daten an einen Zahlungsdienstleister/ ein Versandunternehmen zur Abwicklung eines Vertrages mit Ihrer Person), (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO), oder

·       ein Unterauftragnehmer oder Erfüllungsgehilfe, den wir ausschließlich im Rahmen der Erbringung der von Ihnen gewünschten Angebote oder Dienste einsetzen, diese Daten benötigt (solche Hilfspersonen sind, soweit Ihnen nicht ausdrücklich etwas anderes mitgeteilt wird, nur insoweit zur Verarbeitung der Daten berechtigt, als dies für die Erbringung des Angebots oder Services notwendig ist), oder

·       eine vollstreckbare behördliche Anordnung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO) vorliegt, oder

·       eine vollstreckbare gerichtliche Anordnung vorliegt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO), oder

·       wir von Gesetzes wegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO) hierzu verpflichtet sind, oder

·       die Verarbeitung erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d) DSGVO), oder

·       es für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO), oder

·       wir uns auf unsere überwiegenden berechtigten Interessen oder eines Dritten zur Weitergabe berufen können (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO).

Eine darüberhinausgehende Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an andere Personen, Unternehmen oder Stellen erfolgt nicht, es sei denn, Sie haben in eine solche Weitergabe wirksam eingewilligt. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist dann Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Wir weisen Sie im Rahmen dieser Datenschutzinformationen in Bezug auf den jeweiligen Verarbeitungsvorgang auf die jeweiligen Empfänger hin.

Online-Bewerbungsverfahren

Auf unserer Website haben Sie die Möglichkeit, Informationen zu vakanten Stellen in unserem Unternehmen abzurufen und sich für eine Stelle in unserem Unternehmen online zu bewerben. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Online-Bewerbungsverfahrens erfolgt zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Wir verarbeiten dabei folgende personenbezogenen Daten, die für das Online-Bewerbungsverfahren erforderlich und verpflichtend sind:

·       Personenstammdaten (z.B. Anrede, Titel, Vor- und Zuname, Namenszusätze, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand, ggf. Entgeltgruppe)

·       Kontaktdaten (z.B. private Anschrift, E-Mail-Adresse, (Mobil-)Telefonnummer)

·       Qualifikationsdaten (z.B. Werdegang, Berufstätigkeiten, Beurteilungen, Zeugnisse, Zertifizierungen, Qualifikationen, Fort- und Weiterbildungen),

·       Informationen zu Ihrer Ausbildung (z.B. Ihre Schule oder Ausbildungsstätte, Ihr Hauptfach, Ihren Schwerpunkt oder Ihre Spezialisierung, Ihren Abschluss, Ihre Noten und das Datum Ihres Abschlusses),

·       ggf. das Bewerbungsfoto,

·       ggf. besondere Datenkategorien i.S.d. Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gewerkschaftszugehörigkeit, biometrische Daten, Gesundheitsdaten (z.B. den Grad der Behinderung) und

·       weitere Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermittelt haben.

Des Weiteren werden im Zeitpunkt des Absendens der Onlinebewerbung Ihre IP-Adresse sowie das Datum und die Uhrzeit des Absendevorgangs Ihrer Bewerbung verarbeitet.

Einzelne Zwecke und Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten im Rahmen des Online-Bewerbungsverfahrens zum Zweck der allgemeinen Kommunikation und insbesondere der Beantwortung etwaiger Rückfragen, zum Zweck der Durchführung von Referenzprüfungen sowie zum Zweck der Beurteilung Ihrer Eignung für die vakante Stelle ist Art. 88 Abs. 1, 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist für die Vorbereitung und Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich und verpflichtend. Für den Fall der Nichtbereitstellung können wir Ihre Bewerbung möglicherweise nicht oder nur unzureichend bearbeiten.

Für die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO ergeben sich folgende Zwecke und Rechtsgrundlagen:

·       Zum Zweck der Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, sofern kein Grund zu der Annahme besteht, dass Ihr schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung überwiegt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 9 Abs. 2 lit. b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 S. 1 BDSG.

·       Zum Zweck der Beurteilung Ihrer gesundheitlichen Arbeitsfähigkeit verarbeiten wir Ihre Gesundheitsdaten, vorbehaltlich einer aus dem Bewerbungsverfahren resultierenden Beschäftigung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 9 Abs. 2 lit. h) DSGVO i.V.m. § 22 Abs. 1 Nr. 1 lit. b) BDSG.

Zum Zweck der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Erfüllung von Aufforderungen von Regierungen und Behörden verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies für die angeführten Zwecke erforderlich ist. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO i.V.m. der jeweiligen rechtlichen Verpflichtung aus dem Unionsrecht oder dem nationalen Recht. Sollten davon im Einzelfall auch besondere Kategorien von Daten betroffen sein, verarbeiten wir diese nur auf einer der in Art. 9 Abs. 2 DSGVO ggf. i.V.m. einer ausdrücklichen Regelung im Unions- bzw. nationalen Recht.

Zu statistischen Zwecken erfassen wir, ohne Zuordnung zu einem konkreten Bewerber, die Anzahl der eingegangenen Bewerbungen im Zeitverlauf, die Uhrzeit der Einreichung der Bewerbung sowie die Durchlaufzeiten vom Bewerbungseingang bis zur Zu- oder Absage. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Optimierung unseres Bewerbungsmanagements.

Sie können der beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden.

Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Verfolgung von Rechtsansprüchen oder zur Verteidigung in Rechtsstreitigkeiten erforderlich sein, kann eine Verarbeitung zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser berechtigtes Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen. Im Falle der Betroffenheit von Gesundheitsdaten ist Rechtsgrundlage Art. 9 Abs. 2 lit. f) DSGVO.

Sie können der beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden.

Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich für die Dauer des Bewerbungsverfahrens und löschen diese im Falle einer Absage spätestens nach sechs Monaten.

Sollte sich im Zuge des Online-Bewerbungsverfahrens sodann ein Beschäftigungsverhältnis ergeben, werden wir Ihre Bewerberdaten in unser Personalverwaltungssystem übertragen und Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen speichern.

Empfänger, Zugriffsberechtigte

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden sodann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils vakante Position innerhalb des Unternehmens weitergeleitet, um den weiteren Ablauf abzustimmen. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

Dienstleister HRworks GmbH

Für die Durchführung des Online-Bewerbungsverfahrens und zur Abwicklung unserer Personalprozesse nutzen wir die webbasierte Software „HRworks“ der HRworks GmbH (Konrad-Goldmann-Str. 5 b, 79100 Freiburg, Deutschland; im Folgenden: „HRworks“). „HRworks“ bietet Ihnen die Möglichkeit, sich direkt online auf vakante Stellen in unserem Unternehmen zu bewerben und Ihre Bewerbungsunterlagen online zu übermitteln. Hierfür erstellt „HRworks“ für jede vakante Stellenausschreibung eine eigene URL. „HRworks“ verarbeitet dabei die von Ihnen im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung bereitgestellten personenbezogenen Daten, die zur Durchführung des Online-Bewerbungsverfahrens erforderlich und verpflichtend sind. Nach Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen leitet „HRworks“ Ihre Daten an unsere Personalabteilung weiter.

„HRworks“ fungiert als unser Verarbeiter und ist vertraglich in seiner Befugnis beschränkt, Ihre personenbezogenen Daten für andere Zwecke als die Erbringung von Dienstleistungen für uns in Übereinstimmung mit dem geltenden Datenverarbeitungsvertrag zu verwenden.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen am Einsatz von „HRworks“ liegen in der Optimierung unseres Bewerbungsprozesses, der Verbesserung unseres Serviceangebotes sowie der attraktiveren und bewerberfreundlicheren Gestaltung unseres Online-Bewerbungsauftritts sowie des Bewerbungsverfahrens.

Weitere Informationen zum Datenschutz sowie zur Speicherdauer bei „HRworks“ finden Sie unter: https://www.hrworks.de/unternehmen/datenschutz/ sowie https://www.hrworks.de/produkt/bewerbermanagementsystem/.

Sie können der beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden.

Talent-Bewerberpool

Um Ihre Bewerbung nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für weitere vakante Stellen in unserem Unternehmen zu berücksichtigen, haben Sie die Möglichkeit, in unseren Talent-Bewerberpool aufgenommen zu werden. Im Falle der Aufnahme in unseren Talent-Bewerberpool verarbeiten wir die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen angegebenen Daten auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Die Speicherdauer für die Verarbeitung Ihrer Daten innerhalb des Talent-Bewerberpools beträgt maximal zwei Jahre.

Sie können Ihre Einwilligung in die weitere Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten jederzeit widerrufen. Ihren Widerruf können Sie uns über die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen. Dies hat keinen Einfluss auf die Rechtsmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs erfolgt ist.

Compliance-Screening

Im Rahmen der Anbahnung und Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses sind wir gemäß den EG-Anti-Terrorismus-Verordnungen (VO (EG) Nr. 2580/2001; VO (EG) Nr. 881/2002) verpflichtet, zu Zwecken der Terrorismusbekämpfung erweiterte Kontrollmechanismen durchzuführen, um unsere Geschäftskontakte zu einzelnen Personen, Organisationen und Gruppierungen zu überprüfen. Gemäß diesen Verordnungen haben wir im Rahmen eines umfassenden Verfügungsverbotes zu gewährleisten, dass jenen in den Sanktionslisten geführten Personen, Organisationen und Gruppierungen weder direkt noch indirekt finanzielle Ressourcen bereitgestellt werden. Das bedeutet, dass Vermögen, Eigentum und wirtschaftliche Ressourcen dieser Personen, Gruppen und Organisationen eingefroren werden, ihnen Gelder weder direkt noch indirekt zur Verfügung gestellt werden oder zugutekommen und ihnen keine wirtschaftlichen Ressourcen bereitgestellt werden dürfen, wodurch sie Gelder, Waren oder Dienstleistungen erwerben könnten. Zu diesem Zweck gleichen wir im Rahmen eines Compliance-Screenings den Vor- und Nachnamen unserer Mitarbeiter und Bewerber mit den in den öffentlich einsehbaren Sanktionslisten geführten Personen ab.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e), Abs. 3 S. 1 lit. a) DSGVO i.V.m. VO (EG) (EG) Nr. 2580/2001; VO (EG) Nr. 881/2002, soweit die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen liegen in der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben und Verpflichtungen zur Terrorismusbekämpfung sowie der Vermeidung von Haftungs- und Sanktionsrisiken für unser Unternehmen. Die Ergebnisse des Compliance-Screenings speichern wir im Falle der Überprüfung von Mitarbeitern für einen Zeitraum von maximal zwölf Monaten, bei Bewerbern für maximal sechs Monate.

Für die Durchführung des Abgleichs nutzen wir die Software „ID.prove“ der Rausoft GmbH (Böblinger Str. 25, 71229 Leonberg, Deutschland). Hierfür verarbeitet „ID.prove“ Ihren Vor- und Nachnamen in unserem Auftrag, um diese Daten automatisch mit der aktuellen Fassung der Sanktionslisten abzugleichen. Nach erfolgtem Abgleich teilt uns „ID.prove“ das Ergebnis des Compliance-Screenings mit, sodass wir dieses in unserem Personalverwaltungssystem dokumentieren können. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung durch “ID.prove“ ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen liegen in der Verbesserung unseres Serviceangebotes sowie in der Vermeidung von Haftungs- und Sanktionsrisiken für unser Unternehmen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://www.idprove.de/index.php?option=com_content&view=article&id=18&Itemid=30 sowie https://www.idprove.de/index.php?option=com_content&view=article&id=28&Itemid=0.

Sie können der beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden.

E-Mail-Marketing

Bestandskundenwerbung

Wir behalten uns vor, die von Ihnen im Rahmen der Bestellung mitgeteilte E-Mail-Adresse entsprechend den gesetzlichen Vorschriften dazu zu verwenden, um Ihnen während bzw. im Anschluss an die Bestellung per E-Mail folgende Inhalte zu übersenden, sofern Sie dieser Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse nicht bereits widersprochen haben:

·       Interessante Angebote aus unserem Portfolio, insbesondere zu branchenspezifischen Produkten,

·       neue Angebote zu Serviceleistungen unserer Produkte und Dienstleistungen,

·       Veranstaltungen unseres Unternehmens,

·       Informationen zu unseren Katalogen

·       Technische Informationen und

·       Anfragen zu Kundenfeedback.

Sofern die Zusendung elektronischer Informationen für die Vertragsabwicklung (z.B. E-Mail in informatorischer Ausgestaltung) erforderlich ist, beruht die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Sie sind vertraglich zur Bereitstellung Ihrer Daten verpflichtet. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist das Zusenden elektronischer Informationen im Rahmen der Vertragsdurchführung mittels E-Mail-Versand nicht möglich. Sofern die Zusendung elektronischer Informationen nicht zur Vertragsabwicklung (z.B. E-Mail in informatorischer Ausgestaltung) erforderlich ist, beruht die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der genannten Verarbeitung liegen in der Steigerung und Optimierung unserer Serviceleistungen, Versendung von Direktwerbung und Sicherstellung der Kundenzufriedenheit. Wir löschen Ihre Daten, wenn Sie Ihren Nutzungsvorgang beenden, spätestens jedoch nach drei Jahren nach Vertragsbeendigung.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dem Erhalt von Direktwerbung sowie der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung jederzeit widersprechen können, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Dabei steht Ihnen ein generelles Widerspruchsrecht ohne Angaben von Gründen zu (Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Klicken Sie hierzu auf den Abmeldelink in der jeweiligen E-Mail oder übersenden Sie uns Ihren Widerspruch an die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten.

Newsletter

Sie haben die Möglichkeit, auf der Website unsere E-Mail-Newsletter zu abonnieren, mit dem wir Sie regelmäßig über folgende Inhalte informieren:

·       Angebote aus unserem Portfolio,

·       Veranstaltungen unseres Unternehmens

·       neue Angebote zu Serviceleistungen unserer Produkte und Dienstleistungen,

·       Sonderangebote/ zeitlich befristete Angebote und

·       Angebote und Veranstaltungen von Dritten, insbesondere Kooperationspartnern.

Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe Ihres Namens oder Pseudonyms sowie einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Wir verarbeiten diese Daten zum Zweck der Zusendung unseres E-Mail-Newsletters und solange Sie den Newsletter abonniert haben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse für den Empfang des Newsletters können Sie jederzeit wiederrufen, indem Sie uns entweder über die unter „verantwortlicher Anbieter“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden oder durch direkten Klick auf den Abmeldelink im Newsletter. Dies hat keinen Einfluss auf die Rechtsmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs erfolgt ist.

Double-Opt-In-Verfahren

Um Ihre Newsletter-Anmeldung zu dokumentieren und den Missbrauch Ihrer personenbezogenen Daten zu verhindern, erfolgt die Registrierung für unseren E-Mail-Newsletter in Form des sogenannten Double-Opt-In-Verfahrens. Nach Eingabe der als Pflichtdaten gekennzeichneten Daten senden wir Ihnen eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, in der wir Sie bitten, Ihr Abonnement des Newsletters durch Klicken auf einen Bestätigungslink ausdrücklich zu bestätigen. Dabei verarbeiten wir Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anmeldung für den Newsletter und die Uhrzeit Ihrer Bestätigung.

Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Sie unseren E-Mail-Newsletter wirklich erhalten möchten.

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Anmeldung zum Newsletter nachzuweisen (Art. 7 Abs. 1 DSGVO). Aufgrund dieser gesetzlichen Verpflichtung erfolgt die Datenverarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO. Sie sind nicht verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten während des Anmeldeprozesses anzugeben. Wenn Sie die erforderlichen personenbezogenen Daten jedoch nicht zur Verfügung stellen, können wir Ihr Abonnement unter Umständen nicht oder nicht vollständig bearbeiten. Erfolgt innerhalb von 24 Stunden keine Bestätigung des Newsletter-Abonnements, sperren wir die an uns übermittelten Informationen und löschen sie spätestens nach einem Monat automatisch.

Nach Ihrer Bestätigung werden Ihre Daten so lange verarbeitet, wie Sie den Newsletter abonniert haben.

Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Daneben verarbeiten wir die vorgenannten Daten für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. In diesen Fällen besteht unser berechtigtes Interesse an der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Sie können der beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns entweder über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden oder durch direkten Klick auf den Abmeldelink im Newsletter.

Sperrliste

Im Falle einer Abmeldung durch Ausübung des Widerrufs der Einwilligungserklärung verarbeiten wir Ihre Daten, insbesondere Ihre E-Mail-Adresse, um absichern zu können, dass Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten. Zu diesem Zweck fügen wir Ihre E-Mail-Adresse einer sogenannten „Sperrliste“ zu, die es ermöglicht, dass Sie keine weiteren Newsletter von unser erhalten.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO, um unseren Nachweispflichten nachzukommen, anderenfalls Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen bestehen in diesem Fall in der Einhaltung unserer gesetzlichen Pflichten, Ihnen gegenüber zuverlässig keine Newsletter mehr zuzustellen.

Sie können der beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden.

Statistische Analysen und Reichweitenmessung

Wir werten auch die Öffnungs-/Klickraten unserer Newsletter aus. Für diese Analyse enthalten die versandten E-Mails sogenannte Web-Beacons oder Tracking-Pixel, welche Ein-Pixel-Bilddateien anzeigen, die ebenfalls auf unserer Website eingebettet sind. Zu diesem Zweck werden Endgeräteinformationen (z.B. verwendeter E-Mail-Client und Softwareeinstellungen) verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt zur Auswertung des Leseverhaltens unseres Newsletters. Dabei erfassen wir, ob und wann Sie unsere Newsletter lesen, welche Links Sie anklicken und ziehen dabei Rückschlüsse auf die Interessen unserer Adressaten. Diese Informationen sind theoretisch einzelnen Newsletter-Empfängern zuordbar. Weder wir noch unsere externer E-Mail-Marketing-Dienst beabsichtigen jedoch eine Beobachtung einzelner Empfänger; die Auswertung der genannten Informationen dient vielmehr dazu, die Lesegewohnheiten, Öffnungs- und Klickraten aller Empfänger zu erkennen. Die Informationen werden solange verarbeitet, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach einer Abmeldung verarbeiten wir die Daten rein statistisch und anonym.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO).

Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse für den Empfang des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, entweder indem Sie uns über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden oder durch direkten Klick auf den Abmeldelink im Newsletter. Dies hat keinen Einfluss auf die Rechtsmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs erfolgt ist.

E-Mail-Marketing-Dienst „Newsletter2Go“

Wir nutzen den E-Mail-Marketing-Dienst „Newsletter2Go” des Anbieters Newsletter2Go GmbH (Köpenicker Str. 126, 10179 Berlin; im Folgenden: „Newsletter2Go“). Wenn Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben, werden die von Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilten Daten sowie die während der Nutzung unseres Newsletter-Angebots verarbeiteten Daten auch auf den Servern von „Newsletter2Go” in Deutschland verarbeitet. Die von Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilten Daten werden dabei SSL-verschlüsselt an „Newsletter2Go“ übertragen.

„Newsletter2Go“ fungiert als unser externer Auftragsverarbeiter und ist vertraglich in seiner Befugnis eingeschränkt, Ihre personenbezogenen Daten für andere Zwecke, als die Erbringung von Dienstleistungen für uns in Übereinstimmung mit dem geltenden Datenverarbeitungsvertrag zu verwenden.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen am Einsatz eines externen E-Mail-Marketing-Dienstes liegen in der Optimierung und gezielteren Steuerung und Überwachung unserer Newsletter-Inhalte.

Weitere Informationen auch zur Speicherdauer finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von „Newsletter2Go“ unter https://www.newsletter2go.de/datenschutz/ sowie unter https://hilfe.newsletter2go.de/?_ga=2.268559921.1383479931.1583849133-1018654755.1583849133.

Sie können der oben beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns entweder über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden oder durch direkten Klick auf den Abmeldelink im Newsletter.

A/B-Testing

Innerhalb unserer Newsletter führen wir zudem Analysen des Nutzerverhaltens über ein sog. multivariates A/B-Testing des Anbieters Newsletter2Go GmbH (Köpenicker Str. 126, 10179 Berlin; im Folgenden: „Newsletter2Go“) durch. Hierbei werden zwei Versionen unserer Newsletter (Variante A und B) anhand eines messbaren Ziels (z.B. E-Mail-Kontakte pro Zielgruppe, getätigte Verkäufe etc.) miteinander verglichen, um im Rahmen einer statistischen Analyse festzustellen, welcher Newsletter bzw. welche Variante des Inhalts, der Betreffzeile und des Absenders die bessere Leistung erzielt bzw. effizienter ist. Dabei werden den Empfängern unserer Newsletter innerhalb eines vorab festgelegten Zeitfensters von maximal zwei Tagen mehrere Varianten eines Newsletters mit variierenden Inhalten angezeigt, je nach erfolgter Zielvorgabe. Für die Auswertung des A/B-Testings werden von „Newsletter2Go“ innerhalb der Newsletter Cookies bzw. Tracking-Pixel gesetzt, die insbesondere die von Ihrem Endgerät erzeugten Informationen über Interaktionen mit unseren Newslettern (Aufruf eines bestimmten Links, Öffnungs-, Klick- und Bounceraten etc.) verarbeiten. Darüber hinaus werden zum Teil auch die im Abschnitt „Nutzung unserer Website“ genannten Daten durch „Newsletter2Go“ verarbeitet, wie z.B. Browserinformationen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen des A/B-Testings ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir verfolgen mit der Durchführung von A/B-Testings die berechtigten Interessen, die Reichweite und Effizienz unserer Angebote und Werbemittel zu analysieren, fortlaufend zu verbessern und für Sie als Nutzer attraktiver zu gestalten. Die Informationen werden solange verarbeitet, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach einer Abmeldung verarbeiten wir die Daten rein statistisch und anonym.

Weitere Informationen zum Datenschutz sowie zur Speicherdauer finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von „Newsletter2Go“ unter https://www.newsletter2go.de/datenschutz/ sowie unter https://hilfe.newsletter2go.de/?_ga=2.268559921.1383479931.1583849133-1018654755.1583849133.

Sie können der beschriebenen Verarbeitung widersprechen, sofern Sie berechtigte Gründe haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können Ihr Widerspruchsrecht ausüben, indem Sie uns über die unter „verantwortliche Stelle“ angegebenen Kontaktdaten eine Mitteilung zusenden.

Anforderung von Infomaterialen

Sie haben die Möglichkeit, auf der Website Infomaterialen anzufordern, mit denen wir Sie über Produkte aus unserem Portfolio informieren. Für den Empfang des Infomaterials ist die Angabe Ihrer Kontaktdaten erforderlich. Hierzu zählen:

·       Name des Empfängers,

·       Anschrift

·       Funktion des Empfängers und

·       Kontaktdaten (z.B. E-Mailadresse, Telefonnummer).

Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zum Zwecke der Vertragsanbahnung bzw. -vorbereitung und gegebenenfalls der Vertragserfüllung sowie zur Versendung des Infomaterials. Des Weiteren werden im Zeitpunkt der Anforderung Ihre IP-Adresse sowie das Datum und die Uhrzeit der Anforderung verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für den Vertragsschluss erforderlich und verpflichtend. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten kann das Infomaterial von Ihnen nicht angefordert werden, d.h. ein Vertragsabschluss und/oder die -durchführung sind nicht möglich. Die von Ihnen im Rahmen der Anforderung von Infomaterialien angegebenen Daten werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage, zur Angebotserstellung, zur Klärung technischer Fragen sowie zur Auftragsabwicklung ggf. an unsere Vertriebspartner[SL3]  innerhalb der Europäischen Union, als auch in Drittländern übermittelt, sofern Sie Ihre Anfrage aus einem dieser Länder innerhalb unseres Vertriebspartnernetzes stellen. Zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzniveaus erfolgt die Datenübermittlung in ein Drittland ausschließlich auf der Grundlage von Angemessenheitsbeschlüssen der Europäischen Kommission (z.B. Japan, Kanada) nach Art. 45 DSGVO oder vorbehaltlich geeigneter Garantien für die Datenübermittlung gemäß Art. 46 f. DSGVO bzw. auf Grundlage der Ausnahme gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Eine Kopie dieser geeigneten und angemessenen Garantien stellen wir Ihnen gern auf Anfrage unter den im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zur Verfügung.

Soweit die postalische Übersendung des Infomaterials erforderlich ist, werden wir Ihre Daten darüber hinaus insbesondere an Versanddienstleister weiterleiten. Die Verarbeitung erfolgt zur Erfüllung der zuvor genannten Zwecke sowohl innerhalb als auch außerhalb der Europäischen Union. Wir löschen die Daten, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Aufgrund zwingender handels- und steuerrechtlicher Vorschriften sind wir verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Bestelldaten für die Dauer von zehn Jahren aufzubewahren. Zwei Jahre nach Vertragsbeendigung nehmen wir eine Einschränkung der Verarbeitung vor und reduzieren die Verarbeitung auf die Einhaltung der bestehenden gesetzlichen Verpflichtungen.Soweit in den Infomaterialien über die reinen Informationen für einen etwaigen Vertragsschluss hinausgehende, werbende Inhalte enthalten sind, ist hierfür Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage. An der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung haben wir ein berechtigtes Interesse. Ihre Daten werden zur Erfüllung der zuvor genannten Zwecke ggf. an die jeweiligen Vertriebspartner in den für Sie zuständigen Ländern unseres Vertriebspartnernetzes weitergegeben. Die Verarbeitung erfolgt sowohl innerhalb als auch außerhalb der Europäischen Union. Sofern Sie der Verarbeitung zu werblichen Zwecken nicht widersprechen, löschen wir Ihre Daten spätestens zwei Jahre nach Anforderung des Infomaterials.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dem Erhalt von Direktwerbung sowie der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung jederzeit widersprechen können, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Dabei steht Ihnen ein generelles Widerspruchsrecht ohne Angaben von Gründen zu (Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Übersenden Sie uns hierzu Ihren Widerspruch an die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten.

Download von Whitepaper

Sie können auf unserer Website Whitepaper herunterladen. Im Rahmen des Downloads des Whitepapers werden Ihre IP-Adresse sowie das Datum und die Uhrzeit Ihrer Abfrage verarbeitet. Diese Daten verarbeiten wir zur Erfüllung Ihrer Anfrage bzw. Vertragsdurchführung. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für den Vertragsschluss erforderlich und verpflichtend. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist der Download des Whitepapers, d.h. ein Vertragsabschluss und/oder die -durchführung, nicht möglich. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken jedenfalls die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Aufgrund zwingender handels- und steuerrechtlicher Vorschriften sind wir ggf. verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Bestelldaten für die Dauer von zehn Jahren aufzubewahren. Zwei Jahre nach Vertragsbeendigung nehmen wir eine Einschränkung der Verarbeitung vor und reduzieren die Verarbeitung auf die Einhaltung der bestehenden gesetzlichen Verpflichtungen.

Hosting

Einbindung von Inhalten Dritter

Auf der Website sind Inhalte Dritter, wie Videos, Kartenmaterial oder Grafiken von anderen Websites eingebunden. Diese Integration setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (“Drittanbieter”) die IP-Adressen der Nutzer wahrnehmen. Denn ohne die IP-Adresse können sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir informieren Sie nachfolgend über die aktuell auf unserer Website eingesetzten Dienste externer Anbieter sowie über die jeweilige Verarbeitung im Einzelfall und über Ihre bestehenden Widerspruchsmöglichkeiten.

Google reCAPTCHA

Wir nutzen “Google reCAPTCHA” (im Weiteren: “reCAPTCHA”) auf unserer Website. Anbieter des Dienstes ist „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001). Mit „reCAPTCHA“ soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf der Website (z.B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert „reCAPTCHA“ das Verhalten des Besuchers der Website anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Nutzer auf die Website zugreift. Zum Zwecke der Analyse wertet „reCAPTCHA“ verschiedene Informationen aus (z.B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an „Google“ weitergeleitet. „Google“ verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Die Zertifizierung von „Google“ können Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active einsehen. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unsere Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor unerwünschter E-Mail-Werbung (SPAM) zu schützen. Weitere Informationen zu „reCAPTCHA“ und zur Speicherdauer der Daten können Sie in der Datenschutzerklärung von „Google“ einsehen https://policies.google.com/privacy.

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Ihr Widerspruchsrecht besteht bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Sie können uns Ihren Widerspruch über die im Abschnitt „Verantwortlicher Anbieter“ genannten Kontaktdaten zukommen lassen.

Google Tag Manager

Wir verwenden auf unserer Website den „Google Tag Manager“ von „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001). „Google Tag Manager“ ist eine Lösung, mit der Website-Tags über eine Oberfläche verwaltet werden können. Das Tool Tag Manager selbst (das die Tags implementiert) ist eine cookielose Domain und erfasst keine personenbezogenen Daten. Das Tool sorgt für die Auslösung anderer Tags, die ihrerseits unter Umständen Daten erfassen; hierüber klären wir Sie im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert auf. „Google Tag Manager“ greift nicht auf diese Daten zu. Wenn auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen wurde, bleibt diese für alle Tracking-Tags bestehen, die mit „Google Tag Manager“ implementiert werden.

Dienste zu Statistik- und Analyse- und Marketingzwecken

Wir nutzen Dienste von Drittanbietern zu Statistik-, Analyse- und Marketingzwecken. Auf diese Weise ist es uns möglich, Ihnen eine benutzerfreundliche, optimierte Verwendung der Website zu ermöglichen. Die Drittanbieter verwenden zur Steuerung ihrer Dienste Cookies (vgl. Sie den Abschnitt „Cookies“ zuvor). Wir informieren Sie nachfolgend über die aktuell auf unserer Website eingesetzten Dienste externer Anbieter sowie über die jeweilige Verarbeitung im Einzelfall und über Ihre bestehenden Widerspruchsmöglichkeiten.

Google Analytics

Um unsere Website optimal auf Nutzerinteressen abstimmen zu können, nutzen wir „Google Analytics“, einen Webanalysedienst von „Google“ (Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001). „Google Analytics“ verwendet sog. „Cookies“ (vgl. Sie den Abschnitt „Cookies“ zuvor), die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Mithilfe der Cookies verarbeitet „Google“ die erzeugten Informationen über die Benutzung unserer Website durch Ihr Endgerät – z.B. dass Sie eine bestimmte Webseite aufgerufen haben – und verarbeitet unter anderem die im Abschnitt „Nutzung unserer Website“ genannten Daten, insbesondere Ihre IP-Adresse, Browserinformationen, die zuvor besuchte Website sowie Datum und Uhrzeit der Serveranfrage, zum Zwecke der statistischen Analyse der Website-Nutzung. Diese Website verwendet „Google Analytics“ mit der Erweiterung „anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, um eine Personenbeziehbarkeit deutlich zu erschweren. Ihre IP-Adresse wird laut Angaben von „Google“ innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von „Google“ in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird „Google“ diese Informationen verarbeiten, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, uns Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und – soweit wir gesondert darauf hinweisen – um uns weitere mit der Website-Nutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die im Rahmen zu diesen Zwecken von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von „Google“ zusammengeführt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Daten im Zusammenhang mit „Google Analytics“ werden spätestens nach vierzehn Monaten gelöscht. Für die Ausnahmefälle, in denen Ihre Daten in die USA übertragen werden, hat sich „Google“ dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Die Zertifizierung von „Google“ können Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active  einsehen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Google“ finden Sie unter: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Ein Widerruf Ihrer Einwilligung ist jederzeit in den „Privacy Settings“ möglich, indem Sie die Schaltfläche für das Tool betätigen. Bei der Ausübung Ihres Widerrufsrechts wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung durch den Widerruf nicht berührt.

Copyright © by Spirit Legal